Menü
CREA BETA STACK (Creatin + Beta Alanin) Pulver
ab € 19,90
€ 39,80 pro 1 kg

inkl. 5% USt. , zzgl. Versand

Hersteller:

Artikelnummer: GO-004

Kategorie: Creatin

sofort verfügbar
Variation

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

  • sinnvolle Kombination zweier erwiesen wirkungsvoller Supplements
  • Qualität durch Analyse bestätigt
  • perfekte Kombination für Kraft und Ausdauer
  • super Löslichkeit
  • reine Wirkstoffe ohne sinnlose Zusätze
Produktdetails anzeigen

Laborgeprüfte Qualität - GANNIKUS Original CREA-BETA Stack Pulver

  

 laborgeprüfte Qualität (siehe Analyse)

 keine oder nur eingeschränkte Laboranalysen verfügbar

 ohne unnötige Zusätze, die das Produkt teurer machen würden

 Zusätze, die nicht halten was sie versprechen

 sinnvolle Kombination zweier erwiesen wirkungsvoller Supplements

 dubiose Inhaltsstoffe ohne Belege für Wirksamkeit

 löst sich einwandfrei auf

 löst sich nicht auf und bildet Klumpen

 Made in Germany und angemeldet beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

 nicht angemeldet und dubiose Herkunft

 

Man kann das Rad vielleicht nicht immer neu erfinden, aber man kann es mit ein bisschen Öl vielleicht noch schneller machen. Creatin und Beta-Alanin sind zwei Substanzen, die seit Jahren und Jahrzehnten im Kraftsport verwendet werden. Beide Produkte haben eine Menge Literatur im Nacken, die ihre Effektivität belegt, weshalb sie für sich betrachtet oft zur Anwendung kommen. Allerdings wird oftmals vergessen, dass beide einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Leistung besitzen und dabei an zwei verschiedenen Stellen ansetzen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, sie in unserem GANNIKUS Original CREA-BETA STACK zu vereinen und eine optimale Einnahme zu gewährleisten.

 

Creatin Monohydrat für mehr Power 

Das Creatin in unserem GANNIKUS Original CREA-BETA STACK gilt wissenschaftlich betrachtet als das effektivste legale Nahrungsergänzungsmittel im Kraftsport. Grund dafür ist, dass der körpereigene Stoff eine essenzielle Rolle in der kurzzeitigen Energiebereitstellung im hochintensiven Bereich übernimmt. 

Die ultimative Energiequelle des Körpers stellt Adenosintriphosphat (ATP) dar. Dabei handelt es sich um ein Molekül Adenosin, an dem drei Moleküle Phosphat angehängt sind. Nehmen wir Energie über die Nahrung auf, muss diese erst in ATP umgewandelt werden, bevor sie die Zellen nutzen können. Bei der Freisetzung der Energie des ATPs wird einer oder zwei der angehängten Phosphatreste abgespalten, wodurch energiearmes Adenosindiphosphat (ADP) beziehungsweise Adenosinmonophosphat (AMP) übrig bleibt. 

Creatin ist nun in Form von Creatin-Phosphat dafür verantwortlich, diese Phosphatreste zurück auf das Molekül zu übertragen und somit die Energie wiederherzustellen [1]. 


Besonders wichtig ist dieser Prozess des Wiederaufbaus in den ersten etwa zehn Sekunden einer hochintensiven Belastung, bis die Energiebereitstellung durch die aerobe und anaerobe Energiebereitstellung, sprich den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel, übernommen werden kann. Allerdings bringt uns die akute Einnahme relativ wenig.

Da es sich um einen körpereigenen Stoff handelt, der besonders für die muskuläre Arbeit zuständig ist, wird Creatin in den Muskelzellen gespeichert. Etwa ein bis zwei Prozent des Creatins in den Muskeln werden jeden Tag in Creatinin umgewandelt und über den Urin ausgeschieden. Daher muss der Körper täglich ein bis drei Gramm Creatin wieder auffüllen, um den normalen Creatinspiegel zu erhalten. Dieser beträgt bei einer 70 Kilogramm schweren Person etwa 157 Milligramm pro Kilogramm Muskelgewebe [1]. Dies schafft er über die körpereigene Produktion sowie die Zufuhr über die Nahrung. Rotes Fleisch ist beispielsweise ein guter Lieferant für Creatin. Für fünf Gramm, also die Menge in einer Portion des GANNIKUS Original Crea-Beta Stack enthalten ist, müsste man ein Kilogramm mageres Rindfleisch essen.

Bei einer Person, die zusätzlich Creatin als Nahrungsergänzungsmittel zuführt, beispielsweise über unseren GANNIKUS Original CREA-BETA STACK oder unser GANNIKUS Original CREA BASIC, kann ein Wert von etwa 210 Milligramm pro Kilogramm reinem Muskelgewebe erreicht werden [1]. Je stärker die Creatinspeicher gefüllt sind, umso stärker sind die leistungssteigernden Vorteile auf das Training. Um die Lücke zwischen einem normal gefüllten Creatin-Speicher und einem maximalen Füllstand zu schließen, bedarf es allerdings mehr als nur die einmalige Aufnahme.

Um die Creatinspeicher auf das maximale Level zu füllen, gibt es zwei beliebte Vorgehensweisen. Die erste besteht darin, über einen Zeitraum von fünf bis sieben Tagen täglich vier Portionen zu je drei bis fünf Gramm Creatin Monohydrat aufzunehmen und dann mit einer Erhaltungsdosis von insgesamt drei bis fünf Gramm Creatin Monohydrat täglich fortzufahren [2, 3]. Dafür eignet sich unser GANNIKUS Original CREA BASIC hervorragend. 

Bei der zweiten Strategie wird von vornherein eine tägliche Menge von drei bis fünf Gramm Creatin Monohydrat eingenommen, wodurch der Speicher zwar etwas langsamer, aber dafür genauso effektiv gefüllt wird [2]. Schwerere Athleten sollten laut Aussage der internationalen Gesellschaft für Sporternährung eine Erhaltungsdosis von fünf bis zehn Gramm pro Tag anvisieren [2, 3]. ^

Was bewirkt die Einnahme?

Aufgrund der gesteigerten Fähigkeit der Muskelzellen, mithilfe von Creatin und Creatinphosphat ATP wiederherzustellen, kann die zusätzliche Einnahme, beispielsweise in Form des GANNIKUS Original CREA-BETA STACK oder des GANNIKUS Original CREA BASIC, die akute Trainingskapazität und damit die gewünschten Anpassungen durch das Krafttraining steigern. Dies zeigen zahlreiche Studien sowohl an Jugendlichen und jungen Erwachsenen als auch an älteren Menschen eindrucksvoll [1].

Zu diesen positiven Anpassungen zählt unter anderem die Zunahme des Körpergewichtes in Form von magerer Körpermasse, die zunächst durch eine vermehrte Einlagerung von Wasser in die Muskulatur zustande kommt. Dadurch kommt es zu einer optisch sichtbaren Volumenzunahme der Muskulatur, aber auch zu einem besseren Hydrationszustand und günstigeren Hebelverhältnissen, um zusätzlich zur verbesserten Energieproduktion mehr Kraft aufwenden zu können [4, 5, 6].

Die gesteigerte Kraft und das erhöhte Muskelvolumen sorgen dann dafür, dass wir in der Lage sind, mehr muskuläre Arbeit aufzubringen und ein höheres Trainingsvolumen zu absolvieren. Dies wiederum führt zu stärkeren Fortschritten, was den Aufbau von Muskelmasse, aber auch von Kraft und der Sprintleistung angeht. Nicht nur Kraftsportler profitieren von der Einnahme, sondern auch Athleten wie Kampfsportler, Footballspieler, Volleyballer, Schwimmer, Leichtathleten und Fußballspieler, um nur einige zu nennen [1, 7]. Je nachdem, wie hoch der Creatingehalt in der Muskulatur bereits vor der Einnahme war, ist mit einer Leistungssteigerung von zehn bis 20 Prozent zu rechnen, sobald die Speicher maximal gefüllt sind [8].

Warum wir uns im GANNIKUS Original CREA BETA STACK für Creatin Monohydrat entschieden haben!

Zahlreiche Hersteller werben mit verschiedenen Formen von Creatin, beispielsweise Creatin-Citrat, Creatin-Ethyl-Ester oder Creatin-HCL. Sie sollen weniger stark im Magen-Darm-Trakt abgebaut werden und so besser aufgenommen werden. Allerdings gibt es dafür keinerlei stichhaltige Beweise [4]. Stattdessen wurden mit Abstand die meisten Studien über die Effektivität von Creatin anhand von Creatin Monohydrat durchgeführt. Die Internationale Gesellschaft für Sporternährung (ISSN) spricht sich daher explizit für die Verwendung von Creatin Monohydrat aus, weshalb wir uns im GANNIKUS Original Crea-Beta Stack genau dafür entschieden haben [1]. Zusätzlich ist es die kostengünstigste Form auf dem Markt, weshalb wir das Produkt zu einem attraktiven Preis anbieten können. 

Beta-Alanin für mehr Kraftausdauer

Beta-Alanin ist neben Creatin eines der gefragtesten Supplements, wenn es um die Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit im Krafttraining geht. Bei diesem biogenen Amin handelt es sich um eine modifizierte Form einer Aminosäure namens Asparaginsäure. Es  wird in unserem Körper zusammen mit der Aminosäure L-Histidin in einen Stoff namens Carnosin umgewandelt. Bei Carnosin handelt es sich um ein Molekül, welches vor allem in unserem Muskelgewebe vorkommt und dort als pH-Puffer dient. Sobald unser Körper bei einer Anstrengung Laktat ausschüttet, kann Carnosin daher entgegenwirken, indem es die Übersäuerung neutralisiert beziehungsweise verringert. 


Studien zeigen, dass die Einnahme von vier bis sechs Gramm Beta-Alanin den Carnosingehalt in der Muskulatur in vier Wochen um 64 Prozent und in zehn Wochen um 80 Prozent steigern kann [9, 10]. In Nahrungsmitteln kommen Carnosin und Beta-Alanin in Fleisch und Innereien vor, weshalb Personen, die wenig oder kein Fleisch essen, einen geringeren Speicher aufweisen und so der Speicher durch die Supplementation stärker gefüllt wird. Doch egal, ob der Carnosingehalt vor der Einnahme hoch oder niedrig war, zeigten bisher alle Untersuchungen eine weitere Steigerung durch eine zusätzliche Einnahme in Form von Beta-Alanin-Supplementen, wobei bisher kein oberes Limit identifiziert werden konnte [11]. Deshalb ist es auch in unserem GANNIKUS Original CREA-BETA STACK. Die Einnahme von Carnosin ist im Übrigen nicht bioverfügbar [1].

Was bewirkt die Einnahme?

Muskelkontraktionen werden durch verschiedene Energiesysteme mit ATP versorgt. Je nach Intensität und Dauer der Belastung besitzen verschiedene Systeme dabei die Oberhand. Während in den ersten Sekunden der Creatin-Phosphat-Stoffwechsel die wichtigste Rolle bei der Generierung von Energie übernimmt, schalten sich im weiteren Verlauf die Glykolyse und die Fettoxidation hinzu. Die Glykolyse kann dabei in aerob und anaerob unterteilt werden.


Die Glykolyse bezeichnet den Abbau von Kohlenhydraten zu ATP. Der Begriff “anaerob” bedeutet, dass der Prozess ohne Sauerstoff abläuft. Um Kohlenhydrate in Form von Glukose jedoch vollständig zu ATP abzubauen, ist Sauerstoff zwingend notwendig. Da in den ersten 60 bis 90 Sekunden der Belastung der Energieverbrauch höher ist, als der Körper den Blutfluss und die Atemfrequenz steigern kann, um die Sauerstoffzufuhr den Bedarf anzupassen, wird Glukose unvollständig zu Laktat abgebaut. Laktat, auch bekannt als Milchsäure, senkt den pH-Wert in der Muskelzelle und sorgt so bei steigender Konzentration für das bekannte Brennen und die Erschöpfung beim Training. Carnosin wiederum ist Bestandteil eines körpereigenen Puffer-Mechanismus’, der die Säurelast des Laktats reduzieren kann und so für eine langsamere Ermüdung des Muskels sorgt [12, 13, 14]. 

Ein weiterer, weniger bekannter Mechanismus ist, dass Carnosin durch seine antioxidative Wirkung ein erhöhtes Auftreten von reaktiven Spezies abpuffern kann [15]. Reaktive Spezies werden in Folge der körperlichen Belastung freigesetzt und dienen dem Organismus als Signalmoleküle, die Stoffwechselprozesse in Gang setzen und es dann erlauben, uns an den Trainingsreiz in Form von mehr Muskelmasse, Ausdauer und Kraft anzupassen [16, 17].  Zu viele reaktive Spezies sind allerdings für unsere körperlichen und sportlichen Ziele genauso problematisch wie zu wenige [18, 19]. Im Idealfall sind prooxidative und antioxidative Substanzen perfekt ausbalanciert, sodass genügend reaktive Spezies beim Training produziert werden können, aber nicht so viele, dass sie zu einer überhöhten Ermüdung oder gar oxidativem Schäden führen.

Der GANNIKUS Original CREA-BETA STACK - ein echtes Dream-Team?

Wie wir gelernt haben, setzen Creatin und Beta-Alanin an zwei verschiedenen Punkten der muskulären Energiebereitstellung an, um unsere Leistungsfähigkeit zu verbessern. Während das Creatin im GANNIKUS Original Crea-Beta Stack den Creatin-Phosphat-Stoffwechsel unterstützt, sorgt das Beta-Alanin in der anschließenden anaeroben Glykolyse dafür, dass die Ermüdung und das Brennen durch das anfallende Laktat reduziert wird. 

Nur wenige Studien haben bisher die Einnahme von Creatin und Beta-Alanin in Kombination untersucht und diejenigen, die es gemacht haben, wiesen gewisse Limitationen auf, die eine eindeutige Aussage schwierig machen. Beide Substanzen besitzen für sich betrachtet einen nachweislich positiven Effekt auf die Trainingsleistung und wirken somit ergänzend zueinander. Ein synergistischer, das bedeutet einsich gegenseitig steigernder Effekt scheint jedoch nicht zu bestehen. Somit sind ihre Wirkungen separat voneinander zu betrachten. Dennoch ergibt es Sinn, Creatin und Beta-Alanin in einem Produkt zu vereinen.

Bei den meisten Produkten, in denen beide Stoffe enthalten sind, handelt es sich um Pre-Workout-Booster. Diese Produkte, zu denen beispielsweise auch unser GANNIKUS Original GALENIKUS zählt, nimmt man für gewöhnlich nur sporadisch ein. 

Sowohl Creatin als auch Beta-Alanin müssen jedoch über mehrere Wochen täglich eingenommen werden, um eine Wirksamkeit entfalten zu können. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, mit dem GANNIKUS Original CREA-BETA STACK ein Produkt zu entwickeln, welches täglich eingenommen werden sollte und muss.

Speziell in Bezug auf Beta-Alanin deuten die aktuellen Daten darauf hin, dass die tägliche Menge auf zwei oder mehrere kleinere Portionen am Tag verteilt werden sollte. Wie weiter oben beschrieben, entsteht bei der Umwandlung zu Carnosin das Molekül Histamin und dieses sorgt unter der Haut für ein starkes und teilweise unangenehmes Kribbeln. Um diese Nebenwirkung zu umgehen, empfiehlt es sich, die Dosis auf kleinere Portionen aufzuteilen. Deshalb haben wir auch die Dosierungsempfehlung des GANNIKUS Original CREA-BETA STACK bewusst auf zwei oder mehrere Gaben täglich verteilt.

Quellen:

  1. Kreider, Richard B., et al. "International Society of Sports Nutrition position stand: safety and efficacy of creatine supplementation in exercise, sport, and medicine." Journal of the International Society of Sports Nutrition 14.1 (2017): 18.
  2. Hultman, E., et al. "Muscle creatine loading in men." Journal of applied physiology 81.1 (1996): 232-237.
  3. Harris, Roger C., Karin Söderlund, and Eric Hultman. "Elevation of creatine in resting and exercised muscle of normal subjects by creatine supplementation." Clinical science 83.3 (1992): 367-374.
  4. Candow, Darren G., et al. "Effect of different frequencies of creatine supplementation on muscle size and strength in young adults." The Journal of Strength & Conditioning Research 25.7 (2011): 1831-1838.
  5. Antonio, Jose, and Victoria Ciccone. "The effects of pre versus post workout supplementation of creatine monohydrate on body composition and strength." Journal of the International Society of Sports Nutrition 10.1 (2013): 36.
  6. Arciero, Paul J., et al. "Comparison of creatine ingestion and resistance training on energy expenditure and limb blood flow." Metabolism-Clinical and Experimental 50.12 (2001): 1429-1434
  7. Mielgo-Ayuso, Juan, et al. "Effects of creatine supplementation on athletic performance in soccer players: A systematic review and meta-analysis." Nutrients 11.4 (2019): 757.
  8. Kreider, Richard B. "Effects of creatine supplementation on performance and training adaptations." Molecular and cellular biochemistry 244.1-2 (2003): 89-94.
  9. Harris, Roger C., et al. "The absorption of orally supplied ß-alanine and its effect on muscle carnosine synthesis in human vastus lateralis." Amino acids 30.3 (2006): 279-289.
  10. Hill, C. A., et al. "Influence of ß-alanine supplementation on skeletal muscle carnosine concentrations and high intensity cycling capacity." Amino acids 32.2 (2007): 225-233.
  11. Stellingwerff, Trent, et al. "Effect of two ß-alanine dosing protocols on muscle carnosine synthesis and washout." Amino acids 42.6 (2012): 2461-2472.
  12. SUZUKI, YASUHIRO, et al. "Carnosine and anserine ingestion enhances contribution of nonbicarbonate buffering." Medicine & Science in Sports & Exercise 38.2 (2006): 334-338.
  13. Hoffman, J., et al. "ß-Alanine and the hormonal response to exercise." International journal of sports medicine 29.12 (2008): 952-958.
  14. Baguet, Audrey, et al. "ß-Alanine supplementation reduces acidosis but not oxygen uptake response during high-intensity cycling exercise." European journal of applied physiology 108.3 (2010): 495-503.
  15. Gomez-Cabrera, Mari-Carmen, Elena Domenech, and Jose Viña. "Moderate exercise is an antioxidant: upregulation of antioxidant genes by training." Free Radical Biology and Medicine 44.2 (2008): 126-131.
  16. Ji, Li Li. "Modulation of skeletal muscle antioxidant defense by exercise: role of redox signaling." Free Radical Biology and Medicine 44.2 (2008): 142-152
  17. Radak, Zsolt, et al. "Exercise, oxidants, and antioxidants change the shape of the bell-shaped hormesis curve." Redox biology 12 (2017): 285-290.
  18. Lamprecht, Manfred. Antioxidants in sport nutrition. CRC Press, 2014
  19. Kohen, Ron, et al. "Antioxidant activity of carnosine, homocarnosine, and anserine present in muscle and brain." Proceedings of the National Academy of Sciences 85.9 (1988): 3175-3179.

Versandgewicht:0,50 Kg
Artikelgewicht: 0,50 Kg
Inhalt:0,50 kg

Inhaltsstoffe und Einnahmeempfehlung des GANNIKUS Original CREA-BETA STACK Pulvers

Durchschnittlicher Gehalt

pro 1 Portion (5 g Pulver)

pro 1/2 Portion (2,5 g Pulver)

%NRV

Creatin Monohydrat

2,50 g

1,25 g

Beta Alanin

2,50 g

1,25 g

** Referenzmenge für die tägliche Zufuhr (NRV) gemäß EU-Lebensmittelinformationsverordnung 1169/2011

† Kein NRV vorhanden

Zutaten:

Creatin Monohydrat, Beta Alanin

Verkehrsbezeichnung:

Nahrungsergänzungsmittel mit Creatin Monohydrat und Beta Alanin.

Verzehrempfehlung:

2 Shakes am Tag. Beispielsweise morgens und vor dem Training.

Hinweise:

Die angegebene empfohlene Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern lagern.

Häufig gestellte Fragen zum CREA-BETA STACK

Wie muss ich den GANNIKUS Original CreaBeta Stack einnehmen?

Der GANNIKUS Original CREA-BETA STACK sollte aufgrund des enthaltenen Beta-Alanin in mehreren kleinen Dosierungen pro Tag verwendet werden, um eine gute Aufnahme zu gewährleisten. Im besten Fall wird die Tagesdosierung von 5 bis 10 Gramm auf 2 bis 4 Einnahmen pro Tag aufgeteilt.

Wirken Creatin und Beta-Alanin synergistisch?

Nein, denn der Begriff “Synergismus” bedeutet, dass sich zwei oder mehrere Stoffe gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen. Creatin und Beta-Alanin wirken jedoch an zwei aufeinanderfolgenden Systemen bei der Energiebereitstellung während des Trainings und können hier einen Einfluss nehmen.

Warum kribbelt meine Haut nach der Einnahme?

Im Körper verbindet sich Beta-Alanin mit der Aminosäure Histidin, woraus der eigentliche Wirkstoff Carnosin entsteht. Bei diesem Prozess entsteht jedoch auch das biogene Amin Histamin, welches ein Kribbeln unter der Haut, besonders im Gesicht und an den Händen verursachen kann. Dieses Kribbeln kann als unangenehm empfunden werden, ist allerdings nicht schädlich für den Körper. Des Weiteren hat es keinerlei Auswirkung auf die sportliche Performance.

Wie lange dauert es, bis der GANNIKUS Original CREA-BETA STACK wirkt?

Creatin Monohydrat und Beta-Alanin müssen beide täglich aufgenommen werden, um die Speicher von Carnosin und Creatin in den Muskeln zu füllen und zu erhalten. Bis der maximale Füllstand der Speicher erreicht ist, dauert es beim Creatin rund 4 Wochen, beim Beta-Alanin 4 bis 6 Wochen.

Speichert Creatin Wasser unter der Haut?

Die Einnahme von Creatin speichert Wasser in den Muskelzellen, wodurch das Körpergewicht steigen kann. Dieser Effekt trägt zum Teil zu seinen leistungssteigernden Eigenschaften bei. Eine Wasserspeicherung unter der Haut ist dagegen nicht zu erwarten, solange alle weiteren Faktoren, wie die Ernährung gleich bleiben.

Wie viel muss ich zusätzlich trinken, wenn ich GANNIKUS Original Crea Basic einnehme.

Die Einnahme von Creatin speichert Wasser in den Muskelzellen, wodurch in der Anfangsphase mehr Flüssigkeit aufgenommen werden muss, als ausgeschieden wird. Allerdings ist der Mehrbedarf sehr gering und beträgt nur rund 100 bis 200 Milliliter pro Tag. Solange man allgemein genug trinkt, sollte dies kein Grund zur Besorgnis sein. 

 

Durchschnittliche Artikelbewertung

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 2
5 von 5 Wirksamkeit spürbar

Habe in den letzten Jahren viel probiert und war von so manchem Versprechen enttäuscht, aber ich muss bei dem Produkt ehrlich sagen, dass es meine Erwartungen noch übertroffen hat. Man spürt deutlich eine Verbesserung im Training. Ich nehme 3-4x am Tag eine Portion, komme damit auf 10g Creatin, was aus meiner Sicht ideal wirkt und auch nicht die Creatinin-Werte explodieren lässt. Top - weiter so!

.,06.07.2020
5 von 5 Endlich

Endlich mal jemand der Creatin und Beta Alanin in ein Produkt packt. Nutze es als Kraftsportler täglich und ist für mich eines der besten Supplements auf dem Markt.

.,22.09.2020
Einträge gesamt: 2

Laboranalyse

Ein Teil unseres Teams


Marcel

Marcel

Seit der Gründung von GANNIKUS im Jahr 2013 habe ich über 550 Produkttests veröffentlicht und zahlreiche Betrügereien aufgedeckt. In meinen nun über 16 Jahren Trainingserfahrung gab es wohl kein Supplement, welches ich noch nicht ausprobiert hätte. Dank meiner leidenschaftlichen Arbeit bei GANNIKUS konnte ich die Fitness-Industrie hinter den Kulissen durchblicken wie wohl keine andere Person. Nach wie vor ist es mir immens wichtig, gegen Betrug am Verbraucher klare Position zu beziehen. Unser Team steht für Ehrlichkeit und hat den Anspruch, gemeinsam mit unserer Community konstant das nächste Level bei unseren Produkten zu erreichen. Danke an jeden, der diesen Weg mit mir geht.

Simon

Simon

Schon während meines Bachelor- und Masterstudiums im Bereich Ernährungswissenschaften interessierte ich mich sehr für Nahrungsergänzungsmittel und habe diese ausgiebig getestet. Im Rahmen dessen arbeitete ich nebenbei für einige große Supplement-Unternehmen sowie in einem Lebensmittelanalyselabor, um mir über mein Studium hinaus Wissen und Erfahrung aneignen zu können. Seit 2016 bringe ich dieses Wissen bei Gannikus ein. Sei es mit dem Durchleuchten der neuesten Studien oder der Suche nach neuartigen Substanzen.

Diana

Diana

"Mehr ist immer besser." So lautet definitiv die Devise von einigen Supplementherstellern, doch nicht bei uns. Das sieht man nicht nur an unserem schlichten cleanen Label-Design, welches wir mit den wichtigsten Informationen versehen haben, um Kunden nicht in die Irre zu führen, sondern auch an unseren Produkten, für die wir nur die besten Inhaltsstoffe verwendet haben. Kurz nachdem ich ins GANNIKUS Team gekommen bin, haben wir angefangen, monatelang täglich mehrere Stunden an unseren Supplements zu arbeiten. Ich bin von keiner Sache so überzeugt wie von den GANNIKUS ORIGINAL Supplements und stehe aus diesem Grund zu 100% hinter den Produkten.

Danny

Danny

Nahrungsergänzungsmittel konsumiere ich seit meinem Trainingsbeginn im Jahr 2006 durchgehend, was alles in allem bedeutet, dass ich inzwischen sämtliche Produkte aller verfügbaren Kategorien auf Herz und Nieren prüfen konnte und Testberichte dazu verfasst habe. In meiner Zeit am Eisen musste ich mich auch aus schwerwiegenden Verletzungen zurückkämpfen, wofür diverse Produkte unabdinglich waren und weiterhin sind. An GANNIKUS ORIGINAL konnte ich nun selbst maßgeblich mitwirken, weshalb ich zu 100 Prozent und mit meinem Namen hinter den Supplements stehe.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen